Nantesbuch

Chris Hohenester

© Hohenester Chris

Chris Hohenester ist ausgebildete Tänzerin und Schauspielerin und war neben Gastspielen in Wien, Hamburg und Berlin am Schauspielhaus Bochum und am Schauspielhaus Düsseldorf engagiert. Darüber hinaus stand sie bei zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Seit einiger Zeit arbeitet sie auch als Regisseurin. Bisherige Inszenierungen u.a. “Im Ausnahmezustand” von Falk Richter, “an der Arche um Acht” von Ulrich Hub. Ihre Jugendtheaterproduktion “Tod eines Superhelden” hatte im Juni 2015 im I - camp München in Anwesenheit des Autors Anthony McCarten Premiere. Für das junge Resi leitete sie die Theater und Bewegungslabors sowie Jugendprojekte für „Kammer 4 you“ an den Kammerspielen München. Gemeinsam mit Annerose Schmidt leitet sie das zeitgenössische Jugend Ensemble „LAB NOW!“ Der erste Teil RAUSCH und das Nachfolgestück SENSE wurden 2015 und 2016 zu den Berliner Festspielen “Tanztreffen der Jugend“ eingeladen. Seit 2016 arbeitet sie als Coach und Regisseurin bei IMAL München. Die Produktion „Gesucht“ hatte 2017 im Hoch X Theater Premiere. Ihr Stück El sol y la vida wurde zum Tanztreffen der Jugend 2018 eingeladen.