Nantesbuch

Blickpunkte

Alessandro Gallo "I don‘t want to grow up"  Thomas Dashuber

In der Reihe Blickpunkte zeigt die Stiftung Nantesbuch kuratierte Werkschauen zu unterschiedlichen künstlerischen Positionen. Sie „stimmen“ das Haus und seine Umgebung auf das jeweilige Jahresthema, indem sie es verdichten, überzeichnen, kommentieren und erweitern. Durch die temporären Kunstinterventionen wird Nantesbuch zu einem sinnlichen Experimentierraum für die Wechselwirkung zwischen Bildender Kunst und Natur. Die Entdeckungstouren führen von der Werkschau im Inneren des Hauses zu den Artefakten in der Landschaft und zurück. Kunstwerke, Sichtachsen und Denkweisen werden immer wieder in anderes Licht gerückt, um Räume und Umwelt neu kartieren zu können.

In diesem Programmjahr reagieren die Blickpunkte auf das Jahresthema „Bestimmung“: Es geht um Benennung und Ordnung, um Grenzen und Macht, um Vielfalt und Komplexität – um deren Vorzüge und Unzulänglichkeiten wie auch Unterwanderungen und Überschreitungen.

Noch bis November 2020 ist die Blickpunkt-Werkschau „Exakte Grauzonen – 14 wundersame Verschränkungen von Mensch und Tier“ im Langen Haus mit Foto-Arbeiten der niederländischen Künstlerin Juul Kraijer in Dialog mit Skulpturen von Alessandro Gallo, Elke Härtel, Tanja Fender und Kiki Smith zu sehen.

Im Außenraum zeigt Thomas Rentmeister ebenfalls bis November 2020 seinen „Luftzaun“, ein 9x9m großes Zaunquadrat, das auf fünf Metern Höhe in der Luft schwebend von der Möglichkeit und Unmöglichkeit des menschlichen Bestimmungswillens in der Natur erzählt.

Ab Dezember sind zehn Urban Artists als Grenzgänger in der ländlichen Umgebung Nantesbuchs zu Gast, um dort ihre künstlerischen Spuren zu markieren.

Kommende Werkschauen

Stiftung Nantesbuch gGmbH

T +49 (0) 8046 23192-0
info@stiftung-nantesbuch.de

Langes Haus
Karpfsee 12
D - 83670 Bad Heilbrunn

Veranstaltungen
T +49 (0) 8046 2319 115
veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de

Ansprechpartner

Newsletter und Programmzusendung

Der Newsletter der Stiftung Nantesbuch informiert über das Programm, einzelne Veranstaltungen, Entwicklungen und Neuigkeiten zur Stiftung Nantesbuch.

Gerne senden wir Ihnen unsere Programm-Informationen auch per Post zu.

Bitte melden Sie sich hier an und wählen Sie, auf welchem Weg Sie informiert werden möchten


Newsletter-Archiv