Nantesbuch
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST

Das Ideal
Paradise Lost

© Thomas Dashuber
© Thomas Dashuber

Folgt man der abendländischen Mythologie, ist unsere Bewegung durch die Natur als Landschaft, wie sie uns umgibt, nur eine Zwischenstation auf dem Weg von einem Garten in einen Garten. Der Verlust dieses Gartens (und das Versprechen, dass wir dereinst wieder hineinkommen werden) ist der Urmythos, die Urkatastrophe und die Urhoffnung unserer Kultur. Das Schlagwort, mit dem all dies seit 350 Jahren auf den Punkt gebracht wird, lautet: Paradise Lost. 

Vor ihnen lag die große, weite Welt,
Wo sie den Ruheplatz sich wählen konnten, 
Die Vorsehung des Herrn als Führerin.
Sie wanderten mit langsam zagem Schritt Und Hand in Hand aus Eden ihres Wegs.

aus "Paradise Lost" von John Milton (1667)​

Moosbrand schließt mit einer paradiesische Matinée mit Lesungen, musikalischer Rezitation und Blick auf die majestätische Kulisse der Alpen.

Ein gemeinsames Picknick unter dem Apfelbaum begleitet die letzte Lesung. Leckereien können vor Ort erworben oder auch mitgebracht werden Picknickdecken nicht vergessen! Zum Abschluss besteht so Gelegenheit, die Erlebnisse und Eindrücke von Moosbrand untereinander und mit den Protagonisten zu teilen.
 
10.30 Uhr - Eingangshalle
Autorenlesung und Gespräch
Norbert Scheuer liest:„Winterbienen“
"Winterbienen"

anschl. Gespräch mit Hans von Trotha 
 
Von einer Zeit, die der Idee vom Paradies so fern war, wie nur denkbar, erzählt Norbert Scheuer in „Winterbienen“, nämlich von einer Welt im Krieg, die nach Frieden lechzt. Wir schreiben das Jahr 1944. Ein Fluchthelfer nutzt präparierte Bienenstöcke, um Juden über die Grenze zu helfen ... 
 
Norbert Scheuers reist aus seiner Heimat, der Eiffel, die auch Schauplatz des Geschehens ist, an, um aus seinem Buch zu lesen und anschließend im Gespräch mit Hans von Trotha in die Welt der Winterbienen einzutauchen. 
 
„Vielleicht ist es einfach nur die Schönheit der Welt, vielleicht haben Bienen einen Sinn für sie, sind sogar deren Ursprung. ... Der Lärm der Angriffe scheint den Bienen nichts auszumachen; sie leben in einer anderen, wie es scheint, friedlichen Welt, sie interessiert der Krieg nicht.“ 
 
 
12.30 Uhr - Wiesenbühne 
Lesung mit Musik und Picknick
Ulrich Noethen liest John Milton:
„Paradise Lost“
Musik: Duo Aliada 
Akkordeon und Saxofon​


Obwohl einer der bekanntesten Titel überhaupt, kennen doch die Wenigsten diesen Text. In mehr als 10.000 Blankversen erzählt John Milton 1667 vom Höllensturz der gefallenen Engel, von der Versuchung Adams und Evas und schließlich von deren Vertreibung aus dem Paradies – der Ankunft des Menschen in der Welt. 
 
Der Text war zu seiner Zeit eine Parabel auf das Scheitern der puritanischen Revolution unter Oliver Cromwell, geriet dem darüber erblindenden Dichter in den biblischen sieben Jahren seiner Entstehung aber zu einem mythischen Urtext des Barock, der als Grunlage für viele große Werke diente: Joseph Haydns „Die Schöpfung“, Pendereckis Oper, Nootebooms Roman „Paradies“ oder der Hollywood-Klassiker „Sieben“, die Death Metal Band Paradise Lost ... 
 
Virtuos begleitet das Duo Aliada mit Saxofon und Akkordeon Ulrich Noethen bei seiner Lesung unter dem biblischen Apfelbaum, wo zum Abschluss alle picknicken.
 
 
Durchgehend gastronomisches Angebot bis 14.30 Uhr. 
 

Zu den Veranstaltungen besteht ein Transfer-Service. Beim Kauf der Eintrittskarte kann ein Transfer-Ticket dazu erworben werden.


Transfer ab München U3/P&R Aidenbachstraße (Gmunder Str. 40, 81379 München) um 8.25 Uhr / Rückfahrt ab Langes Haus um 14.30 Uhr (Fahrzeit von ca. 50 Minuten) 
Transfer ab Bhf. Penzberg (Philippstr. 30) um 9.05 Uhr / Rückfahrt ab Langes Haus um 14.30 Uhr (Fahrzeit ca. 15 Minuten)
Transfer ab Gasthof Reindlschmiede um 9.15 Uhr / Rückfahrt ab Langes Haus um 14.30 Uhr (Fahrzeit ca. 5 Minuten)
Transfer ab Posthotel Hofherr um 9.15 Uhr / Rückfahrt ab Langes Haus um 14.30 Uhr (Fahrzeit ca. 10 Minuten)

Details

Sonntag, 20.09.20
10.30 Uhr
Einlass: 10.00 Uhr

Regulär 30 €
Reduziert 20 €
Die Wahl zwischen regulärem und reduziertem Kostenbeitrag liegt im Ermessen der Teilnehmer.

Buchen

Durchgehend gastronomisches Angebot bis 14.30 Uhr.

Veranstaltungsort

Bad Heilbrunn: Langes Haus

Karpfsee 12
83670 Bad Heilbrunn

Transfer

Transfer ab U3/P&R Aidenbachstraße um 8.25 Uhr, ab Bhf. Penzberg um 9.05 Uhr, ab Gasthof Reindlschmiede um 9.15 Uhr, ab Posthotel Hofherr um 9.15 Uhr. Rückfahrt ab Langes Haus um 14.30 Uhr.

Mit

Kontakt

+ 49 (0)8046 2319 115 veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de

Ähnliche Veranstaltungen

Freitag
18.09.20

Freitag, 18.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Der romantische Traum
Unendlichkeit, Natur und Liebe

Ulrich Noethen © von der Mehden
Ulrich Noethen © von der Mehden
Lesung im Gelände Marie-Lou Sellem und Ulrich Noethen. Musik von Turandot von Arnim und Michal Friedlander.

Regulär 40 €
Reduziert 30 €

Ulrich Noethen © von der Mehden
Ulrich Noethen © von der Mehden
3 Tage
18.-20.09.20

3 Tage, 18.- 20.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Moosbrand Literatur- und Musikfest: Landschaftsbestimmungen (Veranstaltungspass)
Veranstaltungspass zum Besuch aller Veranstaltungen des dreitägigen Literatur- und Musikfests

Günther Uecker, aus der Serie Uruguay, 1996, Aquarell auf Bütten, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Günther Uecker, aus der Serie Uruguay, 1996, Aquarell auf Bütten, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Landschaftsbestimmungen – Lesungen, Gespräche und Konzerte im Langen Haus

Regulär 120 €
Reduziert 90 €

Günther Uecker, aus der Serie Uruguay, 1996, Aquarell auf Bütten, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Günther Uecker, aus der Serie Uruguay, 1996, Aquarell auf Bütten, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Samstag
19.09.20

Samstag, 19.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Auf die Reise - Kinderlesung mit Musik
Eine musikalisch-literarische Landschaftsreise extra für Kinder mit Lena Gorelik und Tobias Weber

Lena Gorelik © Franz Kimmel
Lena Gorelik © Franz Kimmel
Kinderlesung mit Musik
 mit Lena Gorelik und Tobias Weber

Reduziert 8 €

Lena Gorelik © Franz Kimmel
Lena Gorelik © Franz Kimmel
Samstag
19.09.20

Samstag, 19.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Der Traum von der Landschaft
Thomas Peters liest aus Thomas Hettche "Pfaueninsel"

Thomas Peters © Steffi Henn
Thomas Peters © Steffi Henn
Ein Streifzug in Hettches modernem Märchen vom Vergehen der Zeit.

Regulär 15 €
Reduziert 10 €

Thomas Peters © Steffi Henn
Thomas Peters © Steffi Henn
Samstag
19.09.20

Samstag, 19.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Menschen in Landschaften (Nachmittagspaket)
Gefühlte Natur

Uruquay 1, 1996, Aquarell auf Hahnemühle-Bütten, 10 Blätter, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Uruquay 1, 1996, Aquarell auf Hahnemühle-Bütten, 10 Blätter, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Die drei Nachmittagslesungen folgen literarischen Pfaden in ganz unterschiedliche Landschaften, Naturerfahrungen und Gefühlswelten, wie sie in der Gegenwartsliteratur zu finden sind.

Regulär 40 €
Reduziert 26 €

Uruquay 1, 1996, Aquarell auf Hahnemühle-Bütten, 10 Blätter, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Uruquay 1, 1996, Aquarell auf Hahnemühle-Bütten, 10 Blätter, VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Samstag
19.09.20

Samstag, 19.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Japan im 12. Jahrhundert
Didier Decoin: "Das Ministerium der Gärten und Teiche"

Christoph Luser
Christoph Luser
Eintauchen in das Japan des 12. Jahrhunderts

Regulär 15 €
Reduziert 10 €

Christoph Luser
Christoph Luser
Samstag
19.09.20

Samstag, 19.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Sommer 1820
Lesungen mit Musik

Lena Stolze © Christine Fenzl
Lena Stolze © Christine Fenzl
Lena Stolze liest Gedichte von Annette von Droste-Hülshoff, Juliane Köhler liest aus Karen Duves Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer. Musik von Boulanger Trio

Regulär 15 €
Reduziert 10 €

Lena Stolze © Christine Fenzl
Lena Stolze © Christine Fenzl
Samstag
19.09.20

Samstag, 19.09.20
MOOSBRAND - LITERATUR- UND MUSIKFEST
Auslöschung. Ein Zerfall
Diese durch und durch klare und großartige Natur...

Martin Wuttke © William Minke
Martin Wuttke © William Minke
Martin Wuttke liest Thomas Bernhard: „Auslöschung“, rhythmisch unterbrochen von Ausschnitten aus dem Film „Der Italiener“ (1972) von Ferry Radax

Regulär 30 €
Reduziert 20 €

Martin Wuttke © William Minke
Martin Wuttke © William Minke