Nantesbuch

Erste Bautätigkeit in Karpfsee

Auf der ehemaligen Hofstelle Karpfsee entstehen die ersten Gebäude, die die Stiftung Nantesbuch auf ihrem Gelände errichtet.

Im Zentrum steht ein Landwirtschaftsgebäude mit Gästehaus.

Hier werden später einerseits die landwirtschaftlichen Unternehmungen konzentriert sein, andererseits wird das Haus Raum für Bildungstätigkeiten und das inhaltliche Programm der Stiftung zum Thema „Kunst und Natur“ bieten. Der Entwurf des Architekten Florian Nagler nimmt Bezug auf die Kubatur der beiden rückgebauten Gebäude. Gleichsam auf deren „Fußabdruck“ entsteht erneut ein langgestreckter, nun zusammengebundener Bau. Ein Verwaltungshaus, ein Wohnhaus, eine Energiezentrale und eine Remise vervollständigen den kleinen Komplex. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2017 geplant.


23. Februar 2015
Rückbauarbeiten Gut Karpfsee

Termingerecht wurde mit den Rückbauarbeiten der Wirtschaftsgebäude begonnen. Angefangen wurde zunächst am südlichen Gebäude bei den Silos, um dann später planmäßig am nördlichen Gebäude fortzufahren. Teile der Fundamente und Mauern können im Neubau der Stiftung weiterverwendet werden.


12. Januar 2015
Straßenarbeiten in Karpfsee

Die Verlegung der Gemeindestraße in Karpfsee auf die westliche Trasse zur Beruhigung der Verkehrssituation innerhalb des Hofbereichs sind nahezu abgeschlossen. Damit steht dem baldigen Beginn der Bau- und Renovierungsarbeiten für die Verwaltungsstätte und das Akademiezentrum der Stiftung nichts im Wege.


30. Oktober 2014
Start der Bauarbeiten Sondergebiet "Gut Karpfsee"

Mitte des Monats haben die Bagger in Karpfsee ihre Arbeit begonnen: Die Erdarbeiten zur Verlegung der Gemeindestraße nach Westen zur Beruhigung der Verkehrssituation innerhalb des Hofbereichs sind gestartet.


8. Oktober 2014
Erste bauliche Veränderungen in Nantesbuch

Der Bauantrag für das Sondergebiet "Landwirtschaft und Bildung" für das Gebiet Gut Karpfsee ist von der Gemeinde Bad Heilbrunn genehmigt. Im Oktober 2014 beginnt die Stiftung mit den ersten vorbereitenden Maßnahmen - die Verlegung der Gemeindestraße nach Westen.