Nantesbuch

Das KulturTagJahr

Über zehn Jahre hat das KulturTagJahr an mehreren Schulen in Hessen und Bayern stattgefunden. 2007 wurde dieses Format kultureller Bildung durch die ALTANA Kulturstiftung entwickelt und nach der Fusion mit der Stiftung Nantesbuch durch diese bis Sommer 2018 mit zahlreichen Partnern aus Kultur und Zivilgesellschaft umgesetzt.

Im KulturTagJahr haben sich Schüler einer Jahrgangsstufe kontinuierlich über ein Schuljahr hinweg an einem ganzen Schultag mit Kunst und Natur auseinandergesetzt. Dabei wurden sie durch ihre Lehrer und durch Künstler verschiedener zeitgenössischer Kunstdisziplinen begleitet. Das eigene Erleben und kreative Ausprobieren, losgelöst von der Stunden- und Klassenstruktur in der Schule, sowie das Erkunden außerschulischer Lernorte standen dabei im Mittelpunkt. Damit hat das KulturTagJahr jungen Menschen eine intensive künstlerisch-ästhetische Auseinandersetzung ermöglicht, die dazu beitragen sollte, Kunst und Natur zu entdecken, Verantwortung zu übernehmen und bestehende Selbst- und Weltbilder zu erweitern.

Beim Schultag kriegt man Aufgaben. Beim KulturTag machen wir uns Aufgaben.

 Fábio, Schüler der IGS Nordend

2016 entschied die Stiftung Nantesbuch, sich mittelfristig aus dem direkten Engagement an einzelnen Schulen zurückzuziehen. In der Folge wurden die beteiligten Schulen über zwei Schuljahre dabei begleitet, ein eigenes, auf die Schulen abgestimmtes Format zu entwickeln, das künftig ohne das finanzielle und organisatorische Engagement der Stiftung Nantesbuch auskommt.

Zwei Schulen entwickelten darüber hinaus Folgeformate, die künftig in Eigenregie an die Stelle des KulturTagJahres treten und dabei in zurückgenommenem Maße von der Stiftung Nantesbuch finanziell unterstützt werden: Mit dem Schuljahr 2018/19 startet am Luitpold-Gymnasium München der „KunsTrauM“ und an der Charles-Hallgarten-Schule in Frankfurt am Main findet das „Kreativlabor“ statt. Zudem wird das KulturTagJahr weiterhin an der Hölderlin-Grundschule stattfinden, die dabei eng vom Museum Sinclair-Haus begleitet wird. 

Wir danken allen beteiligten Schulen, Kooperationspartner, Künstlern, Lehrkräften und Schülern für die langjährige, intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

..weil es die Schönheit ist, durch welche man zur Freiheit wandert..

Friedrich Schiller

Teilnehmende Schule

Kontakt

Stiftung Nantesbuch gGmbH

Veranstaltungen

Karpfsee 12 – Langes Haus
D - 83670 Bad Heilbrunn

T +49 (0) 8046 2319 115
veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de


Sitz

Werneckstraße 8, 
D - 80802 München

T +49 (0) 89 - 99018540
F +49 (0) 89 - 9901854-29
info@stiftung-nantesbuch.de

Ansprechpartner

Newsletter und Programmzusendung

Der Newsletter der Stiftung Nantesbuch informiert über das Programm, einzelne Veranstaltungen, Entwicklungen und Neuigkeiten zur Stiftung Nantesbuch.

Gerne senden wir Ihnen unsere Programm-Informationen auch per Post zu.

Bitte melden Sie sich hier an und wählen Sie, auf welchem Weg Sie informiert werden möchten


Newsletter-Archiv