Nantesbuch

Baufortschritt im Langen Haus

Im September 2016 geht der Bau des „Langen Hauses“ auf der ehemaligen Hofstelle Karpfsee in seine letzte Phase.

Der Außenbau ist fertig gestellt, das Dach gedeckt und der sogenannte „Rechen“ angebracht, der das Gebäude spürbar in der Tradition lokalen ländlichen Bauens verankert. 

Der laufende Innenausbau macht nach und nach deutlich, wie die verwendeten Materialien Holz, Beton und Stahl die Atmosphäre des Gebäudes prägen werden. 

Auch die beiden weiteren Gebäude auf der Anlage nehmen Gestalt an: Ein Wohn- und ein Verwaltungshaus, beide – wie das „Lange Haus“ auch – überarbeitete Bestandsbauten. Gemeinsam mit der Energiezentrale, einer Remise und dem historischen Wasserturm markieren sie die Anlage auf der Hügelkuppe. Im Frühjahr 2017 steht dann die Gestaltung der Außenbereiche an. 

Die Eröffnung des „Langen Hauses“ und damit der Start der öffentlichen Programme ist für Mai 2017 geplant.