Nantesbuch

Das KulturTagJahr 2014/2015

Mit dem Auftakt am 15. Oktober 2014 startete das erste KulturTagJahr in München

130 Schüler der siebten Jahrgangsstufe des Luitpold-Gymnasiums München starten am 15. Oktober 2014 mit einer großen Auftaktveranstaltung in ihr KulturTagJahr:
30 professionelle Künstler arbeiten ab jetzt ein ganzes Schuljahr lang jeden Dienstag mit den Schülern in den Bereichen Bildende Kunst, Tanz, Musik sowie Literatur & Schauspiel. Zum Warmmachen finden an zwei intensiven Tagen erste Workshops im Englischen Garten und in der Pinakothek der Moderne statt.

Niemand kennt mich, niemand wird mich je kennen lernen. Ich bin unergründlich und unendlich.
Keiner erkennt mich hinter meiner blauen Maske.
Denn ich bin das Meer.

Valérie (aus der Literaturphase im KulturTagJahr 2014/15)

{ block.image.fist().title }}

Die Einstiegsphase: Bildende Kunst

Die ersten sechs Wochen lang arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit acht professionellen Künstlern aus dem Bereich der Bildenden Kunst:  Matias Becker, Tim Bennett, Karin Bergdolt, Andrea Faciu, Elke Härtel, Annegret Hoch, Gregor Passens und Martin Wöhrl. 

In den Arbeitsräumen der Schule, in der Rotunde der Pinakothek der Moderne oder auch in den Werkstätten und Ateliers der beteiligten Künstler setzten sie sich in unterschiedlichen künstlerischen Techniken mit dem Thema "Wasser" auseinander. Ein Highlight war die Expedition in Münchens Kanalisation, um den dortigen Wasserverlauf zu erforschen und zeichnerisch festzuhalten.

Die künstlerischen Ergebnisse dieser ersten Phase des KulturTagJahrs wurden am 18. Dezember in einer eindrucksvollen Ausstellung im Lichthof der Schule von Eltern, Schülern, Lehrern und Interessierten bestaunt: Treppenhäuser aus Papier, großformatige Zeichnungen, Skulpturen aus alten Stühlen, Gips und Draht, lackierte Schallplatten, ein Stop-Motion-Video und vieles mehr.

{ block.image.fist().title }}

Auf Du und Du mit dem Tanz

In der zweiten Periode des KulturTagJahrs sammelten die Schüler erste Erfahrungen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes: sechs Tänzerinnen und Tänzer gaben den 130 Jugendlichen erste Anstöße zu ihrer Körperwahrnehmung und -bewegung, zu Choreographie und Bühnenpräsenz: Anna Beke, Helen Brötzner, Stefan Dreher, Peter Jolesch, Martina La Ragione, Anna Ressel, Annerose Schmidt, Tamarinde und Laura Tomi.

Auf den Probebühnen des Bayerischen Staatsballetts, in einem Münchner Tanzstudio und in Räumen der Münchner Ballettakademie konnten die Schüler erproben, wie sich Leichtigkeit und Schwere oder zielgerichtetes oder zielloses Bewegen im zeitgenössischen Tanz ausdrücken lassen. Auch Partnerarbeit, Improvisation oder Capoeira standen auf dem Programm. Zum dynamischen Abschluss wurden Ende Januar die vielseitigen Choreographien vor Eltern und Mitschülern präsentiert.
Unterstützt wird der Tanz im KulturTagJahr vom Kooperationspartner Bayerisches Staatsballett.

{ block.image.fist().title }}

Musikwoche mit dem Münchner Rundfunkorchester

Im Februar 2015 "schnupperten" die Siebtklässler in den Bereich der zeitgenössischen Musik. Begleitet wurden sie dabei von den Musikern Jürgen Evers, Franz Kanefzky, Andreas Moser, Stefana Titeica, Elmar Spier, Tilbert Weigel, Peter Schlier, Arpad György und Mario Kataoka vom Münchner Rundfunkorchester. 

Eine ganze Woche lang experimentierten, improvisierten und komponierten alle in den Räumlichkeiten des Bayerischen Rundfunks. Viele verschiedene Instrumente wurden ausprobiert – auch Body Percussion und die eigene Stimme. Vor allem durften die Jugendlichen eines: Selbermachen. 
Am Ende der Intensiv-Woche erlebten Eltern und Interessierte ein vielseitiges „Konzert" im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks. 

{ block.image.fist().title }}

Werkstatt Literatur und Schauspiel

An sechs Dienstagen im März und April 2015 arbeiteten die KulturTagJahr-Schülerinnen und Schüler mit Autoren, Schauspielern und Performance-Künstlern. 

Die Autorin Lena Gorelik und die Schauspielerin Angelika Krautzberger nutzten dafür die Bibliothek im Literaturhaus München als Arbeitsort. Slam-Poet Bumillo und Schauspielerin Judith Huber wirkten im Atelier der Stiftung Nantesbuch im Kreativquartier in der Dachauer Straße mit den Kindern zusammen. Der Lyriker Tristan Marquardt, Slam-Poet Pierre Jarawan und Elke Bauer von den Münchner Kammerspielen erprobten dort literarische Formen und Schauspielpraxis mit den Schülern. 
Diese letzte „Schnupperphase" des KulturTagJahrs wurde mit einer vielseitigen und lebendigen "öffentlichen Probe" in der Turnhalle der Schule beendet.

{ block.image.fist().title }}

Von der Mixed-Phase zur Abschlusspräsentation

In der letzten der fünf KulturTagJahr-Phasen, der sogenannten "Mixed-Phase", entstanden besonders intensive Begegnungen mit den verschiedenen Künsten. Die Schüler vertieften jetzt ihre Kenntnisse der ersten Monate interdisziplinär in selbstgewählten Neigungsgruppen mit je vier der beteiligten Künstler aus den einzelnen Gattungen zum Thema "Wasser". In dieser Zusammenarbeit wurde die große Abschusspräsentation vorbereitet.

{ block.image.fist().title }}

Das Finale – Die Abschlusspräsentation in der Muffathalle

Am 23. und 24. Juli 2015 gipfelte das erste KulturTagJahr in München in der großen Abschlusspräsentation in der Muffathalle. Die Ergebnisse eines ganzen Jahres Bildender Kunst, Musik, Literatur, Schauspiel und Tanz entfalteten sich auf der Bühne.

In vier Akten erzählten, spielten, tanzten und musizierten sie über das Element "Wasser" in seinen unterschiedlichen Zuständen. Es entstanden außerordentliche, unerwartete Bilder und Szenen in hoch energetischer Atmosphäre. Die eigenen Artefakte, Kompositionen, Choreografien und Texte, aber auch Licht, Video und Ton griffen auf nahezu magische Weise ineinander an einem Abend, der niemanden vor, hinter oder auf der Bühne unberührt ließ.  

Regisseur Simon Möllendorf fand den künstlerischen Zusammenhalt für die äußerst disparaten Ergebnisse eines ganzen KulturTagJahres. Der Bühnenraum der Bühnenbildnerin Petra Straß, von einem Fadenvorhang umfasst, ließ der Entfaltung aller Künste gebührenden Raum.

Wasser-01.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-02.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-03.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-04.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-05.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-06.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-07.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-09.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-11.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-12.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-13.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-14.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-15.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-17.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-18.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-19.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-20.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-21.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-22.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-24.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-25.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-28.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel
Wasser-27.jpg
KulturTagJahr 2014/15  Franz Kimmel

Tosender Applaus und ein herzliches Dankeschön an alle Schüler, Lehrer, Künstler und Partner, die für dieses besondere Projekt zusammengewirkt haben!

Kontakt

Stiftung Nantesbuch gGmbH

Veranstaltungen

Karpfsee 12 – Langes Haus
D - 83670 Bad Heilbrunn

T +49 (0) 8046 2319 115
veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de


Sitz

Werneckstraße 8, 
D - 80802 München

T +49 (0) 89 - 99018540
F +49 (0) 89 - 9901854-29
info@stiftung-nantesbuch.de

Ansprechpartner

Newsletter

Registrieren für die Zusendung von Programminformationen per Post 
und E-Mail

Allgemeinen Newsletter zu den Entwicklungen und Neuigkeiten der Stiftung Nantesbuch abonnieren


Newsletter-Archiv