Stiftung Nantesbuch

Kunst und Natur

Ziel

Ziel der Stiftung Nantesbuch gGmbH ist es, das Bewusstsein für den Wert von Kunst und Natur zu schärfen und zu erweitern. Sie ist davon überzeugt, dass Menschen achtsam, reflektiert und verantwortungsvoll denken und handeln, wenn sie sich intensiv mit Kunst und Natur auseinandersetzen. 

2012 von der Unternehmerin Susanne Klatten gegründet, will die Stiftung Nantesbuch einen Raum der Inspiration und Erkenntnis, der Bildung und Persönlichkeitsentfaltung öffnen. Hierfür entwickelt sie auf dem eigenen Gelände Nantesbuch im bayerischen Voralpenland einen Ort für die unmittelbare Begegnung mit Kunst und Natur.

Die Stiftung Nantesbuch versteht ihr Tun als langfristigen und offenen Prozess: Als ersten Schritt eröffnet sie 2017 auf der ehemaligen Hofstelle Karpfsee die Akademie Nantesbuch für junge Menschen und Erwachsene mit Bildungsangeboten zum Dialog zwischen Kunst und Natur. 

Später werden auf dem Gelände die Werke der Sammlung „An die Natur“ zugänglich gemacht. Mit den Jahren entsteht so ein Ort, an dem sich in direktem Kontakt mit der Natur museale Aktivitäten, Bildungsangebote, Veranstaltungen und kreatives Tun miteinander verbinden.

Die Stiftung Nantesbuch gGmbH – Stiftung Nantesbuch genannt – verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.    

Je mehr ich entdecke, desto mehr wundere ich mich.
Je mehr ich mich wundere, desto mehr verbeuge ich mich.
Je mehr ich mich verbeuge, desto mehr entdecke ich.

Albert Einstein